Fundraising

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie die Fundraising-Seite der EKHN. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Fundraising-Weiterbildungsangebote

Die Kurse im Bereich Fundraising bieten wir Ihnen in zwei Formaten an - als Kompaktkurs (plus Abschlusswochenende) und als Modulkurs. Ergänzend findet im ersten Halbjahr 2024 eine sechsteilige Seminarreihe statt, alle Infos dazu finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Die Inhalte im Überblick
Unabhängig vom Format lernen Interessierte in dieser Weiterbildung die wichtigsten Grundlagen des Fundraisings kennen: Sie erproben die zentralen Instrumente, entwickeln spezifische Fundraising-Konzepte und erfahren, was für sie und die entsendende Organisation von Beziehungsarbeit und Spendenbrief bis Unternehmenskooperation und Dankkultur besonders wertvoll und wichtig ist. Hier die Inhalte im Einzelnen:
- Grundlagen des kirchlichen Fundraisings, Voraussetzungen und Instrumente
- Grundlagen des Marketings (Konzeptionslehre)
- Theologische Tradition des Fundraisings
- Spendenbriefe (Direct Mail), Logistik, Text und Gestaltung
- Datenbanken und online-Fundraising
- Mitgliederorientierung
- Fördermittel
- Öffentlichkeitsarbeit im Fundraising
- Dankkultur, Spenderbindung und Beschwerdemanagement
- Ethik des Gebens
- Stiftungen in der Fundraising-Praxis
- Geplantes Geben: Großspenden, Erbschaften und Vermächtnisse
- Unternehmenskooperationen, Sponsoring und Sachspenden
- Ehrenamtliche in der Fundraising-Praxis
- Veranstaltungen und Events
- Markenaufbau und -politik, Corporate Design

Den Abschluss eines Kurses bildet immer eine Gruppenarbeit mit einer echten Aufgabenstellung aus dem Non-Profit-Bereich.

Die nächsten Weiterbildungsangebote
Statt eines Modulkurses hat Mitte Januar 2024 eine sechsteilige Seminarreihe begonnen, deren Termine auch einzeln buchbar sind. Ein Kurs in kompakter Form (Nr. 19) findet in der zweiten Septemberwoche 2024 statt, ist aber bereits ausgebucht. Daher finden Sie hier stattdessen bereits die Termine zum Modul- und Kompaktkurs 2025, in denen es derzeit noch freie Plätze gibt.

Drei Regionalgruppentreffen ergänzen das Kursangebot
Ergänzend zu den Inhalten, die in den zahlreichen Seminareinheiten vermittelt werden, sind für jeden Kurs drei Regionalgruppentreffen à etwa 4 Stunden vorgesehen, in denen Sie das Erlernte unter Anleitung von erfahrenen Mentor:innen vertiefen und auf eigene Projekte anwenden können. Üblicherweise finden diese Treffen bei verschiedenen Mitgliedern der Regionalgruppen oder auch online statt. Die Termine legen die Regionalgruppen in Abstimmung mit ihren Mentor:innen zu Beginn des Kurses selbst fest. Beim Kompaktkurs finden diese Zusammenkünfte schwerpunktmäßig zwischen der Kompaktwoche und dem Abschlusswochenende statt.

Kosten
Fundraising for free - was für Ehren- und Hauptamtliche der EKHN gilt, ebenso für die Ehrenamtlichen der Diakonie Hessen. In diesen Fällen übernimmt die EKHN - bis auf An- und Abreise - die Kosten von 1.990 Euro pro Kurs und Person. Hauptamtliche der Diakonie Hessen sind bei Übernahme der Kosten ebenfalls herzlich willkommen. Bei der sechsteiligen Seminarreihe beträgt der Beitrag für Nicht-EKHN-Ehren- und Hauptamtliche pro Termin 120 Euro pro Person.

Sechsteilige Seminarreihe
Im ersten Halbjahr 2024 sind Sie herzlich zu einer sechsteiligen Seminarreihe eingeladen, zum Teil online und zum Teil in Präsenz. Die Teilnahme an den Tagesseminaren ist für Ehren- und Hauptamtliche der EKHN kostenlos, aber nur nach Anmeldung möglich. Alle Termine sind einzeln buchbar.

Ort, Dauer und Anmeldung zu den Terminen der Seminarreihe
Der Veranstaltungsort für die vier Präsenzseminare ist das Gemeindezentrum Wilhelmskirche in der Wilhelmstraße 12 in 61231 Bad Nauheim. Die Online-Seminare finden per Zoom statt. Die Veranstaltungsdauer ist jeweils von 10-16 Uhr, Mittagspause von 12-13 Uhr. Um teilnehmen zu können, melden Sie sich bitte per Mail an: fundraising@ekhn.de. Bitte nennen Sie uns dabei auch Ihre Kirchengemeinde oder kirchliche Einrichtung, in die Sie Ihr Wissen anschließend einbringen wollen.

   Termin 1: Fundraising für Einsteiger – in Präsenz
   Samstag, 20. Januar 2024
Wenn sich Kirchengemeinden oder kirchliche Einrichtungen erstmals mit Fundraising befassen, kommen oft viele Fragen: Was ist das eigentlich? Wie geht man an ein Fundraising-Projekt heran? Was müssen wir beachten und was sind die ersten Schritte? Dieses Präsenz-Seminar vermittelt Ihnen Grundlagen und einen Überblick über die Formen, Methoden und Instrumente.

   Termin 2: Zielgruppen im Fundraising – online 
   Samstag, 17. Februar 2024 
Fundraising ist Beziehungsaufbau – und der klappt am besten, wenn man sein Gegenüber kennt. Für eine wirkungsvolle Ansprache bedient man sich im Fundraising daher der Zielgruppen, also Gruppen von Personen, die für ein festgelegtes Ziel relevant sind. Dieses Online-Seminar vermittelt Ihnen Grundlagen der Zielgruppen-Definition und erläutert, was es mit dem Instrument der Persona auf sich hat.

   Termin 3: Spenden-Mailings mit praktischem Gestalten von Texten – in Präsenz
   Samstag, 16. März 2024 
Mailings – oder zu Deutsch: Personalisierte Postzusendungen – sind eines der wichtigsten Instrumente im Fundraising. Post, die direkt im Briefkasten landet, sorgt für Aufmerksamkeit und erreicht die Zielgruppe. Dieses Präsenz-Seminar gibt Ihnen einen Überblick über Einsatz von Mailings, deren Aufbau und Gestaltung, inklusive einiger praktischer Übungen zum Selberschreiben und eines Blicks auf die deutsche Spendenlandschaft.

   Termin 4: Überblick über die Fördermittellandschaft – in Präsenz
   Samstag, 27. April 2024 
Zu einem erfolgreichen Fundraising-Mix gehören sie oft dazu – die Fördermittel, die beispielsweise aus Stiftungen, staatlichen Fördertöpfen oder EU-Mitteln stammen. Dieses Präsenz-Seminar zeigt Ihnen die Merkmale von Fördermitteln auf und gibt Ihnen einen Überblick über den deutschen Fördermittelmarkt. Zudem wird über die Abfolge der Fördermittelakquise gesprochen und zahlreiche Recherchewege und -quellen aufgezeigt.

   Termin 5: Mitgliederorientierung – online 
   Samstag, 25. Mai 2024
Fundraising bedeutet Beziehungsaufbau – das gilt nicht nur für’s Spendensammeln, sondern auch ganz allgemein für die Beteiligung der Mitglieder am kirchlichen Leben. Eine bewusste Wahrnehmung und Wertschätzung der Mitglieder ist dafür unerlässlich – ob sie zum Beispiel neu hinzugezogen sind, sich in der Gemeinde engagieren oder durch die Kirchensteuer einen finanziellen Beitrag leisten. Dieses Online-Seminar gibt Ihnen einen Impuls, wie Mitgliederorientierung in Kirchengemeinden aussehen kann und welche Rolle dabei die Kommunikation spielt.

   Termin 6: Stiftungen, Erbschaften und Großspenden – in Präsenz
   Samstag, 29. Juni 2024

Viele Kirchengemeinden denken aktuell darüber nach, eine gemeindliche Stiftung zu gründen – um Menschen ein konkretes Angebot machen zu können, wenn diese gemeinnützig handeln wollen oder den Wunsch haben, etwas Bleibendes zu hinterlassen. Ein weiteres Thema dieses Präsenz-Seminars ist das Großspenden-Fundraising, das größte Wachstumsfeld im deutschsprachigen Spendenmarkt: Welche Zielsetzung braucht es, wen spreche ich wie an und was muss ich in der Kontaktpflege beachten? Auf diese und viele weitere Fragen gibt dieses Präsenz-Seminar Auskunft. Zum Abschluss erfahren Sie in diesem Seminar mehr über die Wanderausstellung „Was bleibt.“ und das dazugehörige Vorsorgekonzept „Nicht(s) vergessen“ - beides kann auch in Ihrer Kirchengemeinde zu Gast sein.

Laden Sie sich hier alle sechs Seminare in kompakter Übersicht als PDF herunter!

Kurs 20: Modulkurs mit fünf Wochenendterminen und zwei online-Seminaren
Modul 1          17. + 18. Januar 2025 (von Freitag 13 Uhr bis Samstag 17 Uhr)
Modul 2          21. + 22. Februar 2025 (wie Modul 1)
Modul 3          13. März 2025 (Webinar von 18-21 Uhr)
Modul 4          28. + 29. März 2025 (wie Modul 1)
Modul 5          24. April 2025 (Webinar von 18-21 Uhr)
Modul 6          16. + 17. Mai 2025 (wie Modul 1)
Modul 7          13. + 14. Juni 2025(von Freitag 10 Uhr bis Samstag 18 Uhr)

Für alle fünf Präsenz-Termine sind wir im Martin-Niemöller-Haus in Schmitten-Arnoldshain zu Gast. Da das Briefing am Freitag des letzten Moduls bereits um 10 Uhr stattfindet, ist eine Anreise am Vorabend möglich. Ende des Abschlusswochenendes ist am Samstag um etwa 18 Uhr.

Kurs 21 – Einwöchiger Kompaktkurs als Bildungsurlaub anerkannt + Abschlusswochenende
Der nächste Kompaktkurs findet vom 24. bis 30. August 2025 im „Tagungskloster am Frauenberg“ in Fulda statt: Am Sonntag starten wir um 15 Uhr mit dem ersten Seminar. Ende dieser Kompaktwoche ist am Samstag um etwa 14 Uhr.

Für das dazugehörige Abschlusswochenende am 7. + 8. November 2025 sind wir zu Gast im Martin-Niemöller-Haus in Schmitten-Arnoldshain: Da das Briefing für die Abschlussaufgabe am Freitag bereits um 10 Uhr stattfindet, ist eine Anreise am Vorabend möglich. Ende dieses Wochenendes ist am Samstag um etwa 18 Uhr.

Anerkennung als Bildungsurlaub
Gemäß §11 Abs.1 und 3 i.V.m. §12 HBUG ist der einwöchige Kompaktkurs in Hessen als sogenannte Ehrenamtsschulung anerkannt. Der genaue Titel lautet „Fundraising-Weiterbildung für Ehrenamtliche: Stärkung des nicht-staatlichen Non-Profit-Sektors durch nachhaltige Beziehungsarbeit und das Einwerben von Spenden". Wegen der Anerkennung in Hessen, ist dieser Kurs auch in Rheinland-Pfalz als Bildungsurlaub anerkannt.

Sollte ein/e Teilnehmer/in den Kurs aus persönlichen Gründen vorzeitig beenden oder an mehr als einem Modul nicht teilgenommen haben, wird der entsendenden Organisation die volle Kursgebühr in Rechnung gestellt. Im Ausnahmefall, zum Beispiel aus gesundheitlichen Gründen, kann davon abgesehen werden.

Anmeldeformular? Fragen?
Sie möchten sich anmelden oder haben noch Fragen rund um das Thema Fundraising? Dann wenden Sie sich gerne an Katrin Lindow-Schröder oder nutzen das darunterstehende Anmeldeformular:

Katrin Lindow-Schröder M.A.
Referentin Fundraising
Paulusplatz 1
64285 Darmstadt
Fon 06151 405-221
Mobil 0171 560 16 56
Mail an Katrin Lindow-Schröder

ANMELDEFORMULAR

 

 

Seitennavigation

Beratung

ekhn

Katrin Lindow-Schröder
Telefon: 06151 - 405221
E-Mail

Fundraising-Forum Frankfurt

 

Fort- und Weiterbildung gehört in jeden Berufsalltag. Und weil wir wollen, dass sich unsere vielen haupt- und ehrenamtlichen Fundraiserinnen und Fundraiser immer gut informiert fühlen, bieten wir seit 2003 einmal im Jahr das Fundraising-Forum Frankfurt an. Dort treffen sich Interessierte und Profis aus Kirche und Diakonie um sich auszutauschen, zu vernetzen und neue Impulse für die eigene Praxis zu bekommen.

Wir, das sind die Diakonie Hessen, die Evangelische Kirche von Kurhessen Waldeck, die Fundraising Akademie Frankfurt und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau.

Zurück zum Seitenanfang

Fundraising Akademie

Und wer nicht genug bekommen kann, der geht zur Fundraising Akademie nach Frankfurt. Dort können Sie sich als „Fundraising-Manager/-in FA“, „CSR-Manager/-in“, „Regionalreferent/-in Fundraising (FA)“ oder als „Stiftungsmanager/-in in Kirche, Diakonie und Caritas (FA) ausbilden lassen.

Zurück zum Seitenanfang

Fundraising Literatur

  • Servicestelle Fundraising und Stiftungswesen, Fundraising Akademie (Hrsg.): Fundraising in Kirche und Diakonie.
    Es handelt sich hierbei um ein Gemeinschaftswerk aller Gliedkirchen der EKD, der Servicestelle Fundraising und Stiftungswesen und der Diakonie aus dem Jahr 2013. In diesem erweiterbaren Ordner werden die Grundlagen, Instrumente und die wichtigsten rechtlichen Fragestellungen rund ums Fundraising einfach und praktisch dargestellt.

    In analoger Form können Sie diesen Ordner leider nicht mehr beziehen. Dafür bieten wir Ihnen diese Publikation (8 MB) aber hier kostenlos zum Download an:

    Fundraising in Kirche und Diakonie_Stand Mai 2013
  • Alken, Ingrid (Hrsg.): Kirchen und Fundraising: Konzepte, Projekte und Impulse. Berlin, Münster 2007; 29,90 €.
    v. a. stark praxisorientierte Abschlussarbeiten von Absolvent/innen der Fundraising-Aka­de­mie. Es werden verschiedene Konzepte und Finanzierungsmodelle zur Implementierung von Fundraising vorgestellt, außerdem gelungene Projekte, Kampagnen und Spezialthemen wie Bußgeld- und Database-Fundraising.
  • Andrews, Claudia (Hrsg.): Geben, Schenken, Stiften – theologische und philosophische Perspektiven. Münster 2005; 24,90 €.
    Analytische Artikel zu Theologie, Ethik, Geschichte des Fundraising.
  • Manfred Bruhn: Sponsoring: Systematische Planung und integrativer Einsatz. 5.Aufl. 2009; 74,99 €.
    Dargestellt werden Chancen und Risiken verschiedener Sponsoringformen, die Entwicklung einer unternehmensspezifischen Sponsoringstrategie, Erfolgskriterien für Sponsoring sowie seine Einbindung in die Marketing- und Unternehmenskommunikation. Fallstudien und aktuelles Praxismaterial gewährleisten einen hohen Praxisbezug. Das Buch hilft zu verstehen, wie potentielle Sponsoren denken und arbeiten.
  • Crole, Barbara: Profi-Handbuch Fundraising : direct mail: Spenden erfolgreich akquirieren für soziale und kulturelle Projekte. Regensburg 2.Aufl. 2010; 19,90 €.
    Das Handbuch stellt systematisch und umfassend unterschiedliche Ansätze für erfolgreiche Fundraising-Aktivitäten vor. Einen besonderen Schwerpunkt legt die Autorin auf den Einsatz von Direct Mail-Kampagnen. Sie stellen noch immer das wichtigste Instrument für die Spendenbeschaffung dar. Crole erklärt, für welche Anliegen sich Direct Mailings eignen, wie das perfekte Mailing aussieht und wann der optimale Zeitpunkt dafür gekommen ist. Anschaulich beschreibt sie, was Mailings kosten, was sie bringen und warum derartige Aktivitäten langfristig geplant werden sollten.
  • Pompe, Hans-Hermann: Gerne geben: Mit Humor zu Kollekten und Spenden motivieren. Neukirchen-Vlyn 2007; 14,90 €.
    Mit 250 Anekdoten, Witzen und Denkanstößen wird ganz praktisch erklärt, was die Bibel zum Opfern sagt und wie man das auf humorvolle Weise den eigenen Schäfchen vermittelt.
  • Jonas, Kai J./ Jonas, Hubertus A.: Konfliktfrei vererben. Ein Ratgeber für eine verantwortungsbewusste Erbgestaltung. Göttingen 2013; 16,95 €.
    Der Erbfall ist oft ein Auslöser für schwere Familienkonflikte. Dies muss jedoch nicht so sein, denn der Erbprozess kann auch im Guten gestaltet werden. Dieser Ratgeber gibt Hilfestellungen und Anregungen, Konfliktquellen für spätere Erbstreitigkeiten rechtzeitig zu erkennen und durch eine bewusste Erbgestaltung zu verhindern.
  • Gregory, Alexander / Lindlacher, Peter: Stiftungen nutzen - Stiftungen gründen. Bonn 4.Aufl. 2008; 22,00 €.
    Das Buch zeigt, wie Stiftungen Projekte fördern und informiert über Förderkriterien von Stiftungen. Es hilft potentiellen Stiftern bei der Entscheidung, ob sie ihr Ziel besser durch Zu-Stiftung oder die Gründung einer eigenen Stiftung erreichten. Das Buch nennt wichtige Kontakte und beantwortet häufig gestellte Fragen zum Thema Stiftung. Weiter finden Sie Artikel zur laufenden Debatte um die Reform des Stiftungsrechts und zu interessanten Stiftungs-Modellen in Deutschland und in anderen Ländern.
  • Liebs, Helmut: Damit die Kirche im Dorf bleibt: Fundraising. Stuttgart 2.Aufl. 2009; 12,80 €.
    Beste Beispiele aus der Praxis für die Praxis; dazu einige Grundsatzartikel.
  • Liebs, Helmut: Fundraisingglücksgeschichten. Stuttgart 2011; 7,80 €.
    Inspirierende Kurzgeschichten, die Einsteigern Mut machen.

Zurück zum Seitenanfang

Fundraising-Links

  • www.fundraising-evangelisch.info
    Die Seite der Servicestelle Fundraising der Evangelischen Kirche in Deutschland. Zahlreiche Informationen rund um das Fundraising mit Praxistipps, Checklisten, Essays und Kontaktadressen.
  • www.fundraisingverband.de
    Deutscher Fundraising Verband: der Berufs- und Branchenverband der Fundraiser/innen in Deutschland. Mit einer großen „Fachgruppe Kirche“. Aktuelle Infos, Stellenbörse, Seminarkalender.
  • www.mitarbeit.de
    Stiftung Mitarbeit: Viele hilfreiche Praxistipps, Checklisten etc.
  • www.stiftungen.org
    Die Homepage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Die Adresse für Fragen jeder Art, mit Stiftungsindex etc.
  • www.stiftung-kiba.de
    Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler. Ziel der Stiftung ist es, den Erhalt von evangelischen Kirchen in Deutschland zu sichern.

Zurück zum Seitenanfang

to top